Traversflöte

Zur Geschichte des Instruments

Die Querflöte des 18. Jahrhunderts ist unter dem Namen Traversflöte (Flauto Traverso) bekannt geworden. Sie wird sowohl aus einheimischen Hölzern wie dem Buchsbaum aber auch aus exotischen Hölzern wie Ebenholz oder Grenadill, manchmal auch aus Elfenbein gefertigt. Sie hat sechs Grifflöcher und bis zu acht Klappen. Ihr Klang ist im Vergleich zur Querflöte weicher, intimer, farbiger und biegsamer. Der Luftverbrauch ist geringer, da das Instrument viel weniger Blasdruck und Spannung verträgt.

Einsteigssalter: Der ideale Beginn liegt um das 12.Lebensjahr (es kann auch früher oder sogar erst im Erwachsenenalter begonnen werden). Eine gute Vorbereitung dazu sind das Blockflöten- oder Querflötenspiel und Freude am Singen.

Anschaffung des Instrumentes: Die Anschaffung eines Instruments sollte mit der Lehrperson geschehen.

Miete: ca. Fr. 40.- pro Monat.

Kauf: Neupreis ca. Fr. 1‘800.-, gebrauchte Instrumente ab ca. Fr. 700.-

Notenständer: ab Fr. 30.-

Noten: ab Fr. 30.-